jeudi 25 avril 2013

Die Malerei heute wofür?



Astrophysik, acrilysche Malerei über Leinwand, 162x130 cm, 2013

Die Befragung der Malerei heutzutage ist nicht mehr über die Malerei selbst sondern über den Sinn und die Wärte der männlichen Gesellschaften. Die stilistichen Fragungen bleiben wichtig, aber ihre Bibliotek wurde durchaus gelesen. Die Erschöpfung ihrer möglichen stilistischen Figuren befreiet die Malerei, um nicht mehr über sich, über ihre Modalitäten sich zu widmen, sondern über die heutige Welt. Nicht mehr das Haar ihrer Pinseln anzugucken sondern die Äpfel, wie Jean-Luc Godard sagt. Was uns interesiert ist nicht mehr ihre Dekonstruktion. Was uns Sorge gibt, betrifft hauptsächlich ihre sozialen und ökologischen Herausforderungen  in Beziehung auf der skandalösen Gewalt, Ausbeutung und Ungerechtigkeit der männlichen Verhalten. Das ist was die Befragung der Malerei mehr und mehr sein wird: eine kritisch fragende (aber trozdem schöne) Darstellung der heutigen Gesellschaften und ihrer Zukunft.

Aucun commentaire:

Enregistrer un commentaire